Rucksackapotheke

Rucksackapotheke: So stehst du deine Extremwanderung durch!

-Anzeige-

Nicht 5, nicht 10, sondern 50 km oder gar 100 km gehen Extremwanderungen wie der Mammut- oder der Megamarsch. Wandern für Fortgeschrittene sozusagen. Bei solchen Sportwanderungen steht neben der Natur auch der sportliche Aspekt im Vordergrund.

Und wie! Als wir uns für den Little Mammut Ruhr angemeldet haben, war meine bis dahin längste Wanderung über 20 km. Diese Distanz konnte ich ohne Probleme bewältigen. Ich habe es allerdings völlig unterschätzt, wie anstrengend es sein wird 55 km am Stück zu laufen. Bereits ab Kilometer 30 machen sich die Knie bemerkbar, der Rucksack wird immer schwerer und der Körper signalisiert ganz deutlich: Jetzt ist aber genug!

Spätestens jetzt ist neben der richtigen Vorbereitung deine Ausrüstung ausschlaggebend. Was viele hierbei vergessen: die Notfall-Apotheke für unterwegs.

In diesem Beitrag schildere ich euch meine Erfahrungen, was bei Extremwanderungen unbedingt in die Rucksackapotheke gehört.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit shop-apotheke entstanden. Hier kannst du eine große Auswahl an Arzneimittel- und Pflegeprodukten bequem und preiswert online bestellen.

Rucksackapotheke für Extremwanderungen

Obwohl Wandern an sich eine sehr schonende Sportart ist, ist bei Extremwanderungen das Verletzungsrisiko hoch. Beim Little Mammut Ruhr haben wir viele Mitwanderer gesehen, die wegen Kreislaufproblemen oder schlimmen Blasen vorzeitig abbrechen mussten. Nicht ohne Grund wurde das Event von Sanitätern begleitet.

Pause beim Little Mammut Ruhr
Die erste Pause beim Little Mammut in Duisburg

Mein Rat an Alle, die an einem Extrem-Wander-Event teilnehmen wollen: Taste dich langsam an die Entfernung ran. Erhöhe bei Test-Wanderungen Schritt für Schritt die Distanz. So kannst du nicht nur dein Equipment optimieren, sondern lernst auch deinen Körper und deine Schwachstellen kennen.

Vor der Wanderung: Blasen, Krämpfe & Insektenstiche vorbeugen

Als präventive Maßnahme vor einer langen Wanderung, haben sich bei mir folgende Maßnahmen bewährt:

Hirschtalgcreme

Deine Füße werden bei einer mehrstündigen Wanderung ungewohnten Strapazen ausgesetzt. Also gönn ihnen eine kurze Massage und viel Pflege. In der Zeit, in der ich alle 1–2 Wochen eine größere Wanderung unternommen habe, habe ich meine Füße abends immer mit einer Hirschtalgcreme eingecremt. Die Creme soll vor Blasen, Schwielen und Hornhaut schützen sowie Fußschweiß verhindern.

Insektenspray

Im Frühling und Herbst haben Zecken Hochsaison. Insbesondere Bayern und Baden-Württemberg sind betroffen. Aber auch Mücken und Co. können dir bei einer kräftezehrenden Wanderung den letzten Nerv rauben. Daher informier dich am besten vorab, ob du dich in einer Zecken-Hochburg aufhältst (Zeckengebiete in Deutschland). Mit den üblichen Insektensprays hältst du dir die Plagegeister zumindest für ein paar Stunden vom Leib.

Magnesiumtabletten

Nach meinen ersten langen Wanderungen hatte ich tagelang Gliederschmerzen und nachts schmerzhafte Wadenkrämpfe. Auf Anraten meines Arztes habe ich in den Wochen vor meiner 55 km Wanderung Magnesium-Tabletten zu mir genommen. Gute Erfahrungen habe ich mit dem Hersteller Verla gemacht.

Sonnenschutz

Bei deiner Wanderung bist du die ganze Zeit im Freien. Daher ist ein ausreichender Sonnenschutz wichtig. Creme dich nach Möglichkeit schon zu Hause vor der Wanderung zum ersten Mal ein.

Für unterwegs eignen sich genauso wie beim Insektenspray kleine Reisegrößen von 50–100 ml zum Nachcremen.

Das gehört bei einer Extremwanderung in deinen Rucksack

Nach mehreren Stunden wandern schmerzen nicht nur irgendwann die Füße. Auch der Rücken macht sich bemerkbar. Aus diesem Grund sollte so wenig wie möglich im Rucksack sein. Bei organisierten Events läufts du in der Regel auch in einer großen Gruppe und hast im Notfall immer Ansprechpartner in der Nähe. Eine komplettes Erste-Hilfe-Set für schwere Verletzungen ist also nicht notwendig.

Einige praktische Hilfsmittel aus der Apotheke, die bei Blasen und kleineren Verletzungen schnell Abhilfe schaffen, sind meiner Meinung nach aber ein Must-have.

Meine Packliste & Ausrüstung für den Little Mammut findest du in dem Beitrag: Little Mammutmarsch 55 km – Unsere Vorbereitung

Kurze Pause bei einer Extremwanderung
Wandern im Bergischen Land

Blasenpflaster

Mit einer Druckstelle fühlt sich dein Schuh nach einigen Stunden an wie Schmirgelpapier. Am besten präparierst du die bekannten Stellen schon im Vorhinein mit Blasenpflastern. Zum Nachrüsten für unterwegs empfehle ich dir mindestens 2–3 Blasenpflaster in verschiedenen Größen dabei zu haben. Ich hätte schon die ein oder andere Wanderung vorher aufgegeben, wenn ich meine Blasenpflaster nicht dabei gehabt hätte.

Pflaster & Wundspray

Eventuell musst du dich bei wenig genutzten Wanderwegen oder auf der Suche nach einem stillen Örtchen durchs Dickicht kämpfen. Hierbei kann es schnell zu kleineren Verletzungen kommen. Um die Wunde schnell versorgen zu können, empfehle ich dir ein Wundspray (z. B. 50 ml von Hansaplast) und ein paar Pflaster in verschiedenen Größen.

Verbandmaterial

Um größere Schnitt- oder Schürfwunden empfiehlt es sich ein kleines Verbandpäckchen (und ggf. eine Verbandsschere) mitzunehmen, um die Wunde vor Schmutz zu schützen.

Desinfektionsmittel für die Hände

Auf Wanderungen kommst du selten in die luxuriöse Situation eine Toilette mit Waschmöglichkeit vorzufinden. Beim Mammutmarsch gab es bei den Stationen Dixi-Klos. Unterwegs musste man mit dem Wald vorlieb nehmen. Ein Desinfektionsmittel in Reisegröße ist also mehr als praktisch.

Zeckenkarte

Hat es dich doch erwischt, ist sollte die Zecke schnellstmöglich entfernt werden! Denn je länger sich eine Zecke an die festsaugt, desto höher ist auch das Infektionsrisiko. Beim Entfernen einer Zecke ist die richtig Technik wichtig. Schnell und sicher entfernst du Zecken mithilfe einer Zeckenkarte oder eine Zeckenzange.

Pinzette

… für Splitter oder Steinchen.

Schmerzmittel?

Mit Schmerzmittel bin ich etwas vorsichtig. Es gibt Schmerzen, die zu ertragen sind und die bei so einer großen Belastung „normal“ sind. Schmerzen sind aber auch Warnsignale des Körpers, die man auf keinen Fall ignorieren sollte. Daher fühle ich mich nicht ganz wohl dabei, Schmerztabletten zu nehmen, um weiterlaufen zu können.

Fürs gute Gefühl hatte also ich eine Schmerztablette im Gepäck, aber auch auf den letzten quälenden 10 km habe ich darauf verzichtet.

Wanderapotheke für Fortgeschrittene

Natürlich deckt diese Liste nicht alle eventuellen Verletzungen ab.

Gerade in Gebieten mit schlechter Netzabdeckung oder wenn ihr alleine oder in Kleingruppen unterwegs seid, empfiehlt es sich, die Notfallapotheke bspw. um Rettungsdecken und Schienen für Knochenbrüche zu erweitern. So könnt ihr auch in ernsteren Fällen Erste Hilfe leisten.

Extremwanderung am Rhein entlang
Wanderung in Langenfeld

Generell gilt: Je länger, abgeschiedener und riskanter deine Wanderung, desto umfangreicher sollte auch deine Wanderapotheke sein.

Bei Events wie dem Mammutmarsch startet ihr aber mit mehreren Hundert Teilnehmer. Zudem sind die nächsten Wohngebiete nicht weit entfernt. Für ernstere Fälle sind Sanitäter entlang der Strecke.

Rucksackapotheke zum Download

Meine Notfallapotheke für unterwegs kannst du dir hier als PDF downloaden bzw. auf Pinterest merken.

Rucksackapotheke Extremwanderungen - Checkliste

Checkliste als PDF downloaden

Fazit: Rucksackapotheke für Extremwanderungen

Eine Rucksackapotheke ist bei organisierten Extremwanderungen wie dem Mammut- oder Megamarsch eigentlich keine große Sache. Anders als bei mehrtägigen Outdoor-Abenteuern oder Wanderungen durch abgeschiedene Gebieten ist es nicht notwendig, Ausrüstung für ernstere Fälle wie Knochenbrüche dabei zu haben. Deine Mitwanderer und Sanitäter sorgen dafür, dass du im Notfall schnell Hilfe bekommst.

Dennoch kann eine kleine Rucksackapotheke entscheiden, ob du dein Vorhaben schaffst oder nicht. Ein paar Pflaster und Reisegrößen von 50 ml haben in jedem Rucksack Platz. Daher solltest du dir neben dem richtigen Schuhwerk, Proviant und Co. auch Gedanken über deine Rucksackapotheke machen.

Was denkst du zum Thema Rucksackapotheke? Welche Hilfsmittel haben sich bei dir bewährt und welche Bestandteile sind überflüssig?

10 Kommentare zu „Rucksackapotheke: So stehst du deine Extremwanderung durch!“

  1. Ich hab mich Rucksack-Touren echt Null Erfahrung aber die meisten Sachen würde es auch in meine normale Reiseapotheke schaffen … Vielleicht nicht unbedingt die Magnesium Tabletten aber der Rest hat sich auch schon bei so manchem Urlaub bewährt.

    Liebe Grüße, Milli

  2. Das ist doch mal eine gute Übersicht für eine Wanderapotheke! Vor allem die Pinzette ist etwas, dass ich immer wieder vergessen und dabei braucht man sie immer wieder und dafür gibt es auch keinen Ersatz.

    Liebe Grüße Josefine von
    fineontour

  3. Ich wandere schon mein gesamtes Erwachsenenleben, aber mir fehlt komplett das Verständnis für Extremwandern. Mit Hirschtalg habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht ist auch bei uns immer im Rucksack. Man sollte es aber schon am Morgen vor der Wanderung auftragen.
    Alles Liebe
    Annette

    1. Dann hab ich mal endlich jemanden, der mir das bestätigt 🙂 Ich war mir nicht so sicher, ob es was gebracht hat, habe es aber zuvor in einigen Mammutmarsch-Erfahrungsberichten gelesen.
      LG Denise

    1. Ja, da gilt es definitiv abzuwägen. Auf Strecken von 50km und mehr, sind 1-2kg mehr deutlich zu spüren. Aber man sollte auch nicht am falschen Ende Gewicht sparen. In meiner Rucksack-Apotheke sind daher nur die absolut wichtigen Dinge. LG Denise

  4. Hallo. Schöner Beitrag ! Allerdings fehlt eine wichtige Sachen. Ich finde Taschentücher sollten auf jeden Fall immer dabei sein, falls man mal ein kleines Geschäft erledigen muss ;). Ansonsten toller Beitrag.

    Beste Grüße Jeremy

  5. Super 🙂 Daran hätte ich jetzt gar nicht gedacht. Erstmal hat man ja nur die Verpflegung etc. im Sinn 😀 Die Liste ist abgespeichert!
    Liebe Grüße Eva

    1. Freut mich, dankeschön 🙂 Ich habe auch erst nach den ersten längeren Wanderungen gemerkt, was im Rucksack noch fehlt!. Am wichtigsten sind meiner Meinung nach die Blasenpflaster :)!
      LG Denise

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top