Lomi Lomi Massage Erfahrung

Lomi Lomi Massage: Meine Erfahrung mit dem exotischen Wellness-Erlebnis aus Hawaii

Aloha! Eine sanfte Meeresbrise, zarte Ukulele-Klänge und feucht-tropische Wohlfühltemperatur: Die Assoziationen schossen sofort in meinen Kopf, als ich zum ersten Mal von der traditionellen hawaiianischen Lomi-Lomi-Massage hörte. Ein Kurztrip nach Maui – und sei es nur in meiner Vorstellung – klang verlockend.

Auch mein Rücken schrie nach Monaten des nächtlichen Stillens und sehr sporadischen Sporteinheiten danach, endlich mal wieder Beachtung zu finden. Und so entschloss ich mich, mir an meinem Geburtstag diesen immer stärker werdenden Rufen nachzugeben und eine Lomi Lomi Massage zu buchen.

Meinen Erfahrungsbericht sowie alles Wissenswertes zu der traditionellen hawaiianischen Massagetechnik erfährst du in diesem Blogbeitrag.

Los geht’s …

Was ist eine Lomi-Lomi-Massage?

Die Lomi-Lomi-Massage ist eine uralte hawaiianische Massagetechnik, die Körper und Geist gleichermaßen beleben soll. Ehemals von schamanischen Heilern ausgeübt, zählt sie heutzutage eher unter die Wellness-Massagen und dient dem Stressabbau.

Genau genommen heißt die Massagetechnik Lomi-Lomi-Nui-Massage (gebräuchlicher ist aber die Kurzform). „Nui“ bedeutet groß oder wichtig, „Lomi“ so viel wie kneten oder drücken. Der wohlklingende Begriff bedeutet demnach „großes/starkes Kneten“, was die Doppelung nochmals betont.

Diese Bedeutung darfst du wörtlich nehmen. Der oder die Masseur:in knetet mit fließenden Bewegungen den ganzen Körper durch – von den Zehenspitzen bis zum Kopf. Dabei kommen nicht nur die Hände, sondern auch die Unterarme zum Einsatz.

Die Streichungen und das Kneten sind sehr großflächig, wodurch auch tiefere Gewebeschichten erreicht werden sollen.

So viel zur Theorie. Wenn das mal nicht Lust auf mehr macht!

Collage mit Impressionen von Hawaii
Die Lomi-Lomi-Massage ist eine uralte hawaiianische Massagetechnik

Wie läuft eine Lomi-Lomi-Massage ab?

Vorweg: Es gibt keinen Standard-Ablauf für Lomi-Lomi-Massagen. Je nach Massage-Studio gibt es sicherlich Abweichungen im Ablauf. Der folgende Bericht beruht auf meinen persönlichen Erfahrungen.

Eine Lomi-Lomi-Massage beginnt wie jede andere Massage auch: mit einem Fragebogen. Nachdem geklärt war, welches Massage-Öl ich bevorzuge, keine gesundheitlichen Beschwerden vorliegen und wie mein Musik-Geschmack ist, konnte es auch schon losgehen.

Wobei fast. Während der Massage-Raum noch kurz gereinigt wurde, wurde mir noch das obligatorische Wasser mit dezentem Gurken-Geschmack gereicht. Übrigens hatte ich meine Lomi-Lomi-Massage auf Menorca – zwar nicht Hawaii, aber das Meeresrauschen und das entspannte Gefühl nach der Massage nicht zurück in den Alltag, sondern zurück zum Strand zu kehren, haben enorm zur Entspannung beigetragen.

Punta Prima (Menorca) Küste mit Boot im Vordergrund
Nicht Hawaii, aber trotzdem ein Traum: Die Lomi Lomi Massage gönnte ich mir im Menorca-Urlaub

Dann war ich endlich an der Reihe. Leider sprach die (spanische) Masseurin ein (für mich) undeutliches englisch und zudem sehr leise. Irgendwie habe ich aber doch verstanden, dass sie nun kurz rausgehen würde und wie ich mich in der Zwischenzeit auf die Massage-Liege legen sollte.

Gesagt, getan! Zuerst kam, wie ich es von anderen Massagen schon kannte, der Rücken dran. Laut hawaiianischer Tradition soll der Rücken für die Zukunft stehen und hier Ängste abgebaut werden. Daher bekommt der Rücken eine besondere Aufmerksamkeit.

Bedauerlicherweise wurde auf meine Wünsche im Fragebogen (holziger Duft und orientalische Musik) nicht eingegangen. Stattdessen lief Chillout-Musik und das – im ersten Moment etwas kalte – Öl duftete nach Zitrus. Den spontanen Impuls, mich zu beschweren, konnte ich aber schnell unterdrücken. Meine erste Massage nach einem Jahr wollte ich nicht damit verbringen, auf Englisch zu diskutieren. Außerdem fing es gerade an, sich so richtig gut anzufühlen. 

Ablauf einer Lomi Lomi Massage
Von Kopf bis zu den Füßen: Bei der Lomi Lomi Massagen kommt der ganze Körper in den Genuss wohltuender Berührungen (Symbolbilder)

In der nächsten Stunden knetete, streckte, dehnte und strich die Masseurin meine Arme und Beine, Hände und Füße sowie Finger und Zehen immer wieder aus. Dabei kamen neben den Händen auch immer wieder die Unterarme zum Einsatz.

Nach der Rückseite, kam die Vorderseite, welche für die Vergangenheit steht, dran. Die sanften Lockerungen sollen Verletzungen und negative Gefühlen mildern. Krönender Abschluss waren Kopf und Nacken – herrlich!

Was bewirkt eine Lomi-Lomi-Massage?

Der Lomi-Lomi-Massagen werden, wie anderen Massage-Arten auch, diverse positive Auswirkungen auf den Körper zugesprochen:

  • Verspannte Muskeln und Gelenke lockern
  • Verbesserte Durchblutung der Haut
  • Aktivierung des Lymphflusses
  • Bessere Schlafqualität
  • Abbau von Stress

Kurzum: Eine Lomi-Lomi-Massage erhöht das allgemeine Wohlbefinden. Auch ich habe mich nach der Massage deutlich entspannter und beweglicher gefühlt. Meine (dauer-) verspannte Schulter habe ich allerdings abends schon wieder deutlich gespürt. Aber gut, ein Jahr kaum Sport und Entspannung lassen sich vermutlich auch nicht in einer Stunde wegmassieren.

Bei der Lomi-Lomi-Massage geht es aber um viel mehr als die rein körperlichen Aspekte.  Die Huna-Philosophie, auf der die Lomi-Lomi-Massage basiert, geht von drei Selbst aus: dem Bewusstsein durch den Körper, durch den Verstand und die Herzintelligenz. Über die körperliche Ebene verspricht die Lomi-Lomi-Massage, die Seele zu beruhigen und das Innere wieder in Balance zu bringen.

Weitere positive Effekte sind:

  • Energiefluss verbessern und Freisetzung von Kraft
  • Eintauchen in einen Zustand der Tiefenentspannung (der Kopf ist gedanklich leer)
  • Innerer Frieden und Glückseligkeit
  • Bessere Selbstwahrnehmung
  • Lebensfreude

Klingt vielversprechend. Bevor du mit zu vielen Erwartungen in die Massage gehst, mache dir aber bewusst: Traditionelle Lomi-Lomi-Massagen auf Hawaii unterscheiden sich deutlich von denen in westlichen Wellness-Tempeln. Eine Massage, die du hierzulande bekommst, deckt nicht alle Facetten der herkömmlichen Technik ab. Klassische Lomi Lomi Massagen dauern mitunter mehrere Stunden, insbesondere wenn mit ihnen der Beginn eines neuen Lebensabschnittes zelebriert und Körper und Geist gereinigt werden.

Fazit meines Erfahrungsberichtes: Die Lomi Lomi Massage ist Erholung pur, aber etwas fehlt

Würde ich noch mal eine Lomi Lomi Massage buchen? Ein ganz klares, Ja! Die Massage war wohltuend, ich konnte loslassen und fühlte mich danach noch eine ganze Weile wie auf Wolken schwebend. Während ich diese Worte schreibe, sehne ich mich schon wieder nach den fließenden Bewegungen und dem leisen Rauschen des Mittelmeeres im Hintergrund zurück.

Was mir aber, wie bereits nach der Hotstone Massage, gefehlt hat, ist das richtige Durchgeknetet werden. Mir ist bewusst, dass eine Lomi Lomi Massage eine Wellness-Massage und keine medizinische Massage ist. Mir fehlte aber, wie ich es von der klassischen Massage kenne, dass gezielt nach Verspannungen gefühlt und diese Stellen besonders massiert werden. Alles in allem war mir die Lomi Lomi Massage zu „sanft“.

Aber ich bin eine (Massage-) Erfahrung (und ein Häkchen auf meiner Bucket List) reicher. Die nächste Massage wird dann aber definitiv die Thai-Massage.

Ich bin gespannt!

Weitere Massagen, die ich gerne ausprobieren möchte:

  • ayurvedische Massage
  • Fußreflexzonenmassage
  • Thai Massage
  • Shiatsu Massage
  • Klangschalenmassage
  • Schokoladenmassage
  • Pantai Luar Massage
  • Hot Stone Massage
  • Lulur Massage
  • Tao Massage

Hast du dir schon mal eine Lomi Lomi Massage gegönnt? Wie waren deine Erfahrung?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top